REDAXO – Content-Management-System

Menschen ohne Programmierkenntnisse können dank CMS die Inhalte von Webseiten verwalten – also typischerweise neue Seite anlegen, Texte aktualisieren und Bilder hinzufügen.

REDAXO wurde für diese Aufgaben als flexibles Content-Management-System (CMS) für Agenturen entwickelt, die anspuchsvolle und praxisgerechte Webprojekte realisieren und betreiben.

Einfach, flexibel und vollständige Kontrolle

Ein Grundprinzip von REDAXO ist die konsequente Trennung von Struktur, Inhalt und Design. Die Inhalte einer Web-Seite werden über Inhaltsmodule zusammen gestellt. Moduleingabe und Modulausgabe sind individuell programmiert und damit im hohen Maße anpaßbar.

Diese Software-Architektur erlaubt es jederzeit das Design der Seitenvorlagen (Templates) zu ändern und die Funktionalität der Module zu erweitern. Das komplette Webdesign einer Website kann damit auf einen Schlag angepaßt werden, ohne eine einzige Einzelseiten zu ändern.

Das Besondere: In REDAXO aktiviert man nur die für das Webprojekt erforderlichen Erweiterungen (Addons) und Module. Dadurch bleibt das System übersichtlich und ist für Redakteure leicht zu bedienen. Ich als Entwickler schätze die 100 %-ige Kontrolle über den erzeugten HTML- und JavaScript-Code.

Das System eignet sich damit besonders für barrierefreie oder auf mobilen Geräten angepasste Websites.

REDAXO unterstützt mehrere Sprachversionen für eine Website. Alle Seiten werden in den definierten Sprachen vorgehalten und können unabhängig voneinander gepflegt werden.

Zukunftsicheres System

Die große und engagierte Community treibt die Entwicklung stetig voran und garantiert damit die langfristige Verfügbarkeit des Systems.

Die offenen Architektur von REDAXO sprengt die Grenzen eines normalen Content-Management-Systems. Sein Leistungsumfang eignet sich als Plattform für komplexe Informations-Management-Lösungen.

REDAXO steht unter der sehr liberalen MIT-Lizenz und darf auch für kommerzielle Projekte kostenlos und frei eingesetzt werden.